iOS 4.3.2 – Update-Story

Apple hatte heute Abend ein Update von iOS 4.3.2 zum Download zur Verfügung gestellt. 

Screen_shot_2011-04-14_at_7

 Da ich es ja wirklich nie lassen kann, habe ich das Update natürlich direkt runtergeladen und installiert. 

Vor der Installation des Updates hatte ich natürlich wie immer ein Backup vom iPhone erstellt. 

Die Installation des Updates verlief ohne Probleme. Nach den Neustart vom iPhone sah auch alles aus wie vor dem Update. So wie man es gewohnt ist. Als ich dann eine App öffnen wollte, stürzte diese direkt nach dem Start wieder ab. Dachte mir ‚OK, wahrscheinlich kommt die App einfach noch nicht mit dem neuen iOS 4.3.2 aus‘. Nach und nach stellte sich aber raus, dass viele Apps sich nicht mehr öffnen ließen. Nur die iPhone-Standard-App, wie Mail, Kalender & Co. konnten noch geöffnet werden. 

Was nun? Ich entschied mich, einfach noch mal ein Wiederherstellung vom Backup durchzuführen. 

Danach die Ernüchterung: Bis auf allen Apps war alles wiederhergestellt. Ich befürchtete zu dem Zeitpunkt den Verlust aller Einstellungen und angelegte Dokumente in den Apps. 

Photo_2

Was machen wir da jetzt? Versuchen wir es doch mal mit einem älteren Backup von vor wenigen Tagen! 

Ja… ne… is nich… 

Screen_shot_2011-04-14_at_11

Einige Tage zuvor war iTunes der Meinung, dass ich von meinem iPhone kein Backup erstellen kann. Ich solle doch mal bitte alle vorhandenen Backups löschen. 
Nicht lang drüber nachgedacht: gelöscht. Backup wurde wieder erstellt, ich war happy. 

Dank der OSX-internen TimeMaschine hatte ich aber noch ein Backup von früheren iPhone-Backups. Also das Backup vom Backup wiederhergestellt um das iPhone mit diesem Backup wiederherzustellen. 

Unter Mac OSX befinden sich die Backups vom iPhone unter: 

~/Library/Application Support/MobileSync/Backup/

(Danke Jochen!)

Weitere Infos zu den Speicherort unter Windows und den Backup, Update und Restore vom iPhone, iPad und iPod Touch findet man auch hier beim Apple Support. 

 

Fazit dieser Aktion: Nicht viel effizienter als die vorherigen Wiederherstellungen des iPhones. 

Auch der Tipp, das iPhone einfach noch mal zu syncen (Danke Ali) brachte leider nicht den erhofften Erfolg.

Ich machte mich also dran und installierte nach und nach alle meine häufig genutzten Apps. Dies geschah direkt vom iPhone über den App-Store, da ich keine Lust hatte, alle Apps von iTunes auf das iPhone zu syncen und dann wieder updaten zu müssen. (iTunes, iPhone, Sync, Gedöns und ich = KRIEG) Als ich dann iOutBank öffnete, stellte ich fest, dass sämtliche Einstellungen und abgerufenen Umsätze der letzten Jahre noch vorhanden gewesen sind! 

In dem iPhone-Backup scheinen also im Hintergrund noch immer von den Apps irgend was vorhanden zu sein. 

Ich werde jetzt also schön meine gesamten iPhone-App-Ordner wieder zusammenstellen. Macht auch so wahnsinnig viel Spaß direkt auf dem iPhone. Und kommt mir nicht damit, dass man die Apps ja auch per iTunes anordnen kann… 

Fazit des kompletten Updates: eine Abendbeschäftigung, die ich so nicht gebraucht hätte. Aber wieder einiges an Erfahrung gesammelt und festgestellt, dass die TimeMaschine so funktioniert, wie sie sein soll. 

Ich muss aber dazu sagen, dass ich dieses Phänomen all die Jahre bei zig iOS-Updates noch nie gehabt habe. Es verlief bisher immer problemlos. 


Vielen Dank
 an alle Leute, die mir Tipps zukommen lassen haben und mich unterstützt haben! 

UPDATE:

Was mich jetzt doch noch wundert: Warum waren der ersten Installation und dem Neustart des iPhones alle Apps noch vorhanden, nach dem Restores dann aber nicht mehr.

Habt Ihr hierzu vielleicht Ideen oder Tipps? Gerne auch Ratschläge, wie ich solch einen Fall zukünftig vermeiden kann. 

Aktuell (vier Stunden später) ist es nun tatsächlich der Fall, dass ich ein Großteil meiner Apps wieder auf dem iPhone installiert habe und alle dieser Apps genau so laufen, wie unter 4.3.1 auch. Alle hinterlegten Einstellungen usw. sind nach der neuen Installation der App wieder vorhanden. Gut zu wissen! 

UPDATE (17.04.2011):

Wie golem.de berichtet, scheint es so zu sein, als sei ich mit meinem Problem nicht allein gewesen. 

Im Apple-Support-Forum wurde genau von meinem Problem berichtet, dass nach dem Update die Apps von Apple ohne Problem liefen und nur Apps von Drittanbietern abgestürzt sind. 
Advertisements

2 Gedanken zu “iOS 4.3.2 – Update-Story

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s